Jahreshauptversammlung 2020 - Feuerwehr Ramsloh

Freiwillige Feuerwehr Ramsloh
Schwerpunktfeuerwehr
Direkt zum Seiteninhalt
Freiwillige Feuerwehr Ramsloh rückte im Jahre 2019 zu 98 Einsätzen aus
 
Saterland/ Ramsloh LK Cloppenburg: Zu 98 Einsätzen wurde die Feuerwehr Ramsloh und der First Responder im Jahr 2019 gerufen, dies berichtete Ortsbrandmeister Matthias Stöter am Samstagabend auf der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus Ramsloh. Neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung folgten der Einladung auch die Mitglieder der Altersabteilung, der First Responder Gruppe sowie der stellv. Kreisbrandmeister Franz-Josef Nording, Gemeindebrandmeister Rolf Tebben, stellv. Gemeindebrandmeister Hartmut Hanekamp, Ortsbrandmeister Michael Wöste und stellv. Ortsbrandmeister Lukas von Kajdacsy von der FF Scharrel, Bürgermeister Thomas Otto, Fachbereichsleiter Christof Naber, Kreistagsabgeordneter Leonhard Rosenbaum, Andreas Thoben von der Öffentlichen Brandkasse.

Ortsbrandmeister Matthias Stöter berichtete das die Gesamtmitgliederzahl der Wehr zum Ende des Jahres 2019 aus 103 Mitglieder besteht. Diese gliedern sich auf in: 68 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung, 15 Mitglieder in der First Responder Gruppe, 16 Jungen und Mädchen sind in der Jugendfeuerwehr aktiv und 4 Mitglieder in der Altersabteilung. Im Jahr 2019 wurden Thede Henken, Lukas Tebben, Felix Fugel, Niklas Voget und Marcel Wellenbrock von der Jugendfeuerwehr, Stefan Block als Quereinsteiger und Alexander Mut (Berufsfeuerwehr) in die aktive Wehr übernommen.

Die Einsätze der Feuerwehr Ramsloh teilten sich wie folgt auf: 33 Brandeinsätze, 27 Hilfeleistungen, vier Verkehrsunfälle, zwei sonstige Einsätze (Absperrungen usw.) und ein Fehlalarm. Das First Responder Team fuhr 31 Einsätze im Jahr 2019 dazu kamen wie jedes Jahr, etliche Einsätze zum Eigenschutz der Feuerwehr.
 
An Aus - und Weiterbildung auf Landesebene wurden sieben Lehrgangsplätze mit insgesamt 215 Std. absolviert. Bei der Ausbildung auf Kreisebene waren es 28 Lehrgangsplätze mit einer Gesamtstundenzahl von 547 Std.

Die Gesamtstunden im Jahre 2019 von 11323 Std. wurden aufgeteilt in: 1349 Einsatzstunden Feuerwehr und First Responder, 547 Ausbildungsstunden auf Kreisebene, 215 Ausbildungsstunden auf Landesebene, 4149 Dienst und Fortbildungsstunden der Jugendfeuerwehr, 5053 Dienst, Ausbildungs- und Funktionsträgerstunden aller Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Ramsloh.

Im Jahre 2019 wurden etliche Ersatzbeschaffungen für beschädigte oder veraltete Schutzkleidung der Kameraden beschafft. Weiter wurden sechs neue Helme, 23 paar Einsatzhandschuhe, sieben Einsatzjacken, fünf Einsatzhosen, zwei Uniformhosen und sechs Hemden angeschafft, so Zeugwart Markus Ahlers.

Gerätewart Matthias Schulte erwähnte, dass neben der Beladung für das neue Löschfahrzeug LF 10 ebenfalls Investitionen aus dem laufenden Haushalt 2019 getätigt wurden. Weitere Anschaffungen wurden 2019 getätigt: 1 Akku – Beleuchtungssystem RLS 1000 und zwei Systemtrenner AWG. Eine besondere Aufgabe war die Ausschreibung des Löschgruppenfahrzeuges LF 10, hier wurde bereits die vollständige Beladung geliefert. Weiter bedankte sich Matthias Schulte bei Lukas Schütte und Frank Sinnigen für die stetige Unterstützung im Jahre 2019.

Atemschutzgerätewart Bernd Kruse teilte mit, dass Kameradin Julia Meyer den Atemschutzlehrgang besucht und erfolgreich bestanden hat. Somit verfügt die Feuerwehr Ramsloh über 33 Atemschutzgeräteträger. Bei 10 Einsätzen (PKW, Wohnhausbrand usw.) und vier Einsatzübungen im Jahr 2019 waren die Kameraden und Kameradinnen 754 min. unter Atemschutz im Einsatz und 610 Minuten in Bereitschaft.

Im Jahr 2019 zählt die First Responder Gruppe Ramsloh 14 Mitglieder. Am 09. Juli 2019 veranstaltete die FR Gruppe einen Blutspendetermin im Feuerwehrhaus Ramsloh. 122 Spender folgten diesen Aufruf, davon waren 23 Personen Erstspender. Ein Highlight war die Neubeschaffung des Defibrillators mit EKG Funktion, sowie ein Pulsoximeter welches über den Förderverein dank einer großzügigen Spende der LzO beschafft werden konnte, so Kevin Frerichs.

Jugendfeuerwehrwart Florian Fugel eröffnete sein Jahresbericht mit zahlreichen Aktionen im Jahre 2019, angefangen mit der Weihnachtsbaumaktion am 12.01.2019, hier ging ein großer Dank an die Kameraden der aktiven Wehr sowie an alle Helfer und Unterstützer. Am 25.2.19 fand die Jahreshauptversammlung der JF statt, Felix Fugel wurde zum Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres 2018 gekürt. Vom 07.-10.Juni wurde das Pfingstzeltlager in Scharrel abgehalten, ebenso der Bundeswettbewerb zum Kreisentscheid. Am 1. September ging es zur Leistungsspangenabnahme nach Lohne, hier konnten alle neun Jugendlichen der JF Ramsloh und JF Scharrel die Leistungsspange entgegennehmen. Weiter folgte der Kreisfeuerwehrtag, die Nacht im Feuerwehrhaus, St. Martin Umzug und die Jahresabschlussfeier. Ein besonderes Highlight fand im November statt, hier überreichte die Firma Kurre aus Ramsloh eine Spende in Höhe von 1000 Euro. Jugendfeuerwehrwart Florian Fugel bedankte sich bei seinem stv. Jürgen Niemann, bei den Betreuern und der Einsatzabteilung mit den Worten:“ Ohne Eure Hilfe wären die anfallenden Arbeiten in der Jugendabteilung nicht zu bewältigen“.

Mit den Neubestellungen der Funktionsträger führte Ortsbrandmeister Matthias Stöter fort:
 
Zugführer: Matthias Schulte      stellv.: Kevin Heese
 
Löschgruppenführer 1: Bernd Kruse    stellv.: Timo Hinrichs
 
Löschgruppenführer 2: Heiko Sobing    stellv.: Theo Meyer
 
Schriftführer: Kevin Heese
 
Sicherheitsbeauftragter: Hubert Wulf
 
Ausbildungsleiter: Matthias Schulte
 
Jugendfeuerwehrwart: Florian Fugel    stellv.: Jan Wasserthal
 
Gerätewart: Matthias Schulte    stellv.: Lukas Schütte, Steffen Rauert
 
Atemschutzgerätewart: Bernd Kruse    stellv.: Jürgen Drees, Lars Tjorven Hölscher
 
Zeugwart: Marcel Bittroff    stellv.: Frank Sinnigen
 
Funkgerätewart: Jonas Schütte    stellv.: Jens Kudla
 
Kassenwart: Timo Hinrichs
 
Brandschutzerzieher: Heinrich Wulf
 
Getränkewart: Jonas Schütte    stellv.: Lukas Schütte
 
First Responder: Kevin Frerichs    stellv.: Thomas Bümmerstede
 
Presse/ Öffentlichkeitsarbeit: Thomas Giehl
 
Fahnenträger: Theo Meyer, Hubert Wulf, Helmut Lammers, Jürgen Drees
 
Festausschuss: Uta Wasserthal, Heinrich Wulf, Thomas Giehl, Ludger Thedering

Weiter ging es mit den Beförderungen für folgende Kameradinnen und Kameraden:
 
Befördert zum Feuerwehrmann/ frau: Esther Hermes, Antje Blömer, Malte Bümmerstede, Dennis Tepe, Felix Fugel, Lukas Tebben
 
Befördert zum Oberfeuerwehrmann/-frau: Julia Meyer, Annika Tebben, Niklas Böhmann, Andre Meyer, Steffen Rauert

Befördert zum Hauptfeuerwehrmann: Lars Tjorven Hölscher, Jens Kudla

Befördert zum Brandmeister: Matthias Schulte

Befördert zum Oberbrandmeister: Matthias Neiteler

Spannend wurde es noch einmal zur Bekanntgabe zum Feuerwehrmann/ frau des Jahres 2019. Ortsbrandmeister Matthias Stöter verriet, ist nicht verheiratet, Ausgebildeter Truppführer und immer Hilfsbereit. Dann lüftete er das Geheimnis: „Niklas Böhmann ist Feuerwehrmann des Jahres 2019“ dazu gratulierten alle Kameraden und Kameradinnen mit einem tosenden Applaus.
 
Weiter ging es mit den Grußworten von Bürgermeister Thomas Otto, er lobte alle Kameradinnen und Kameraden für die geleisteten Stunden im Jahre 2019. Wir sind froh zwei so gut funktionierende Feuerwehren im Saterland zu haben, darauf können die Bürgerinnen und Bürger im Saterland stolz sein.

Gemeindebrandmeister Rolf Tebben bedankte sich bei den Feuerwehrfrauen und Männern für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, großer Dank ging an die Führung, das Ortskommando und der Jugendfeuerwehr, weiter gratulierte er allen Beförderten.

Kreistagsabgeordneter Leonhard Rosenbaum bedankte sich bei allen Kameradinnen und Kameraden auch im Namen des ganzen Rates das Saterlands, für das große Engagement in der Feuerwehr.

Der stellv. Kreisbrandmeister Franz-Josef Nording der zum ersten Mal auf der Jahreshauptversammlung in Ramsloh war, bedankte sich für die Einladung. Er berichtet über Anschaffungen (Wechsellader, Wasserbehälter uvm.) und über die erste Kinderfeuerwehr in Altenoythe. Weiter teilte er mit, dass Udo Schwarz aus Damme, ab 01.01.2020 neuer Regierungsbrandmeister ist. Zum Schluss seines Grußwortes gratulierte er allen Beförderten und sprach einen Gruß des Kreisfeuerwehrverbandes aus.

Gegen 21:15 Uhr wurde die Versammlung von OBM Matthias Stöter geschlossen. Anschließend hatten die Kameradinnen und Kameraden bei einem kleinen Imbiss Zeit, die Ereignisse aus der Versammlung in gemütlicher Runde zu besprechen.
Gruppenfoto: v.l.n.r.: Gemeindebrandmeister Rolf Tebben, Ortsbrandmeister Matthias Stöter, stellv. Gemeindebrandmeister Hartmut Hanekamp, stellv. Ortsbrandmeister Matthias Neiteler, Jens Kudla, Steffen Rauert, Niklas Böhmann, Malte Bümmerstede, Lars Tjorven Hölscher, Lukas Tebben, Esther Hermes, Matthias Schulte, Antje Blömer, Felix Fugel, Julia Meyer, stellv. Kreisbrandmeister Franz Josef Nording, Annika Tebben, Bürgermeister Thomas Otto
v.l.n.r.: Ortsbrandmeister Matthias Stöter, Feuerwehrmann des Jahres 2019 Niklas Böhmann, stellv. Ortsbrandmeister Matthias Neiteler
Feuerwehr Saterland - Ortsfeuerwehr Ramsloh - Schwerpunktfeuerwehr
Zurück zum Seiteninhalt